Sponsoren

collmannfinanz.de

Bäckerei Peter Schmitt

Rückrunden-Auftakt SB Versbach 1. Herrenmannschaft

 

„Ein guter Start in die Rückrunde sieht anders aus“, so Abteilungsleiter Hubert Uhl aus dem fernen Bad Füssing zu den zwei deutlichen Niederlagen gegen Rosenheim und Hohenstein-Ernstthal zu Beginn der zweiten Saisonhälfte.

 

In Rosenheim war rückblickend betrachtet einfach nicht mehr drin. Auf Versbacher Seite fehlten aus beruflichen Gründen Mannschaftskapitän Andreas Ball sowie Thomas Theissmann aus dem mittleren Paarkreuz, die Rosenheimer verstärkten sich auf der anderen Seite gegenüber der Vorrunde mit dem starken „Abwehr-Angriff-Brasilianer“ Yokota an Position 2 sowie dem jungen Linkshänder Pinter aus Slowenien an Position 6. Zwar konnten Daniel Geist sowie der bislang in der Regionalliga ungeschlagene Alonso Ramos Cervantes gegen die beiden genannten „Rosenheimer“ mit feinen Leistungen je einen Einzelsieg einfahren, in den anderen Partien erwiesen sich die Gegner an diesem Tag allerdings zu stark. „Die Ausfälle sind gegen so eine durchwegs stark besetzte Mannschaft einfach nicht zu kompensieren“, so Bindhammer nach dem Spiel.

 

„Hohenstein-Ernstthal hat sicherlich verdient gewonnen, aber das Ergebnis spiegelt unsere Leistung nicht unbedingt wieder“, so ein sichtlich enttäuschter Andreas Ball unmittelbar nach dem Spiel. Ball spielte dabei nicht nur auf seine beiden Einzel an, in denen er trotz mehrerer Matchbälle und einer überzeugenden Performance den berühmten Sack nicht zumachen konnte, sondern vor allem auch auf die Eingangsdoppel. „Wenn du 0:3 in den Doppeln gegen den Tabellenzweiten startest, dann musst du am Ende kein Prophet sein, um den Spielverlauf voraussagen zu können. Nichtsdestotrotz müssen wir die beiden Partien jetzt möglichst schnell abhaken, im Training weiter gut arbeiten und unseren Fokus auf die beiden kommenden Auswärtsspiele in Magdeburg und Regenstauf legen“, so Ball weiter. Am Ende hieß es erneut 2:9, wobei Geist wiederum gegen Abwehr-Routinier Krmaschek sowie Rösner gewohnt souverän an Position 5 mit je einem Einzelsieg zu überzeugen wussten.

 

In den folgenden beiden Wochen wird es sich also entscheiden, ob die Versbacher eher Richtung oberes Tabellendrittel schielen werden oder sich mit einem Platz im Mittelfeld begnügen müssen.

Die beiden letzten Heimspiele in dieser Saison finden am 17.03. gegen die „Überraschungsmannschaft aus Thalkirchen“ sowie am 07.04. gegen Schwabhausen statt – wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Kommentare sind für diesen Artikel nicht freigeschalten.