Sponsoren

collmannfinanz.de

Bäckerei Peter Schmitt

1.Herren Spiele gegen Ansbach und Thalkirchen

 

„Ein schöneres Geschenk hätten mir meine Jungs gar nicht machen können“, so das frischgebackene Geburtstags“kind“ Hubert Uhl sichtlich zufrieden nach dem klaren 9:1 Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus München. „So wie es aussieht, wird das Wochenende wohl durchgefeiert. Falls es meine Mannschaft zu Höchstleistungen anspornen sollte, werde ich beim kommenden Heimspiel gleich nochmal sechzig“, kommentierte Abteilungsleiter Uhl das Ergebnis verschmitzt weiter.

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: nach den Eingangsdoppeln gingen die Versbacher mit 2:1 in Führung, wobei Thomas Theissmann im Zweierdoppel mit vier direkten Punktgewinnen am Ende des fünften Satzes zum Matchwinner avancierte. Anschließend wehrten sich die Thalkirchener zwar nach Kräften, ein Spiel im Einzel konnten sie allerdings nicht mehr gewinnen. „In der Vorrunde haben wir eine deftige „9:3-Klatsche“ bezogen. Wir wollten das in eigener Halle unbedingt wieder „geraderücken“, dass es uns allerdings so gut gelingen würde, hätte keiner von uns für möglich gehalten. Heute lief einfach alles für uns“, strahlte Christoph Weinhold unmittelbar nach dem Spiel. Der jüngste im Team selbst zeigte eine besonders starke Vorstellung an diesem Tag, indem er den Materialspezialisten Cavatoni mit taktischer Raffinesse sowie immer wieder knallhart eingestreuten Topspins entzauberte.

„Nach dem 9:4 Sieg im vergangenen Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Ansbach und nach dem Sieg von heute ist der dritte Platz wieder in Reichweite für uns gerückt“, so der sportliche Leiter Michael Stock zur Ausgangslage vor dem letzten Heimspiel am 07.04.2018 um 14:00 Uhr in der Pleichachtalhalle gegen Schwabhausen.

Aber zuvor will die Reserve aus Versbach noch den Aufstieg in die Bayernliga schaffen: am 24.03.2018 um 19:00 Uhr geht’s also bereits richtig rund in der Pleichachtalhalle! Gegner Bayreuth – der direkte Verfolger! Ein Leckerbissen für alle Tischtennisfans und ein „MUSS“ für alle Anhänger des Versbacher Sportbundes!

Kommentare sind für diesen Artikel nicht freigeschalten.