Sponsoren

collmannfinanz.de

Bäckerei Peter Schmitt

2.Herren Spiel Versbach gegen Bayreuth 24.03.2018

 

Nach einer beeindruckenden Vorstellung gegen Bayreuth fehlt uns nur noch ein Punkt zur Meisterschaft.

Betrachtet man die Tabelle haben wir jetzt 5 Punkte Vorsprung.  Und bei zwei ausstehenden Spielen wäre die Meisterschaft ja schon perfekt.  Allerdings wird ein Spiel von Bayreuth vor dem Sportgericht entschieden. Bekommt Bayreuth die Punkte gutgeschrieben haben wir noch 3 Punkte Vorsprung.

Aber nun zum Spielverlauf vor ca. 40 Zuschauern:

Am Samstag fand das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bayreuth statt. In der Vorrunde leisteten wir uns die schlechteste Saisonleistung und kamen mit 3:9 unter die Räder.
Bayreuth legte zur Rückrunde nochmal nach und verpflichteten eine neue Nummer 1. Somit haben sie ein vorderes Paarkreuz welches sehr wahrscheinlich am Ende der Saison ungeschlagen ist.
Nichtsdestotrotz war die Aufgabe klar. Mindestens ein 8:8 musste her um den einen Punkt Vorsprung zu halten und die bessere Ausgangslage für die letzten beiden Saisonspiele zu haben.
Nach den Doppeln wollten wir unbedingt mit 2:1 führen. Und dies gelang auch.

Stocki und Pascal bleiben weiter ungeschlagen und weisen eine Bilanz von 18:0 auf.
Auch auf Platte 2 ging es furios los.  Alonso und Flo, die regelmäßig die gegnerischen Doppel zu Verzweiflung bringen, starteten auch gegen Bayreuth furios und führten mit 2:0 Sätzen. Und auch in den folgenden Sätzen boten sie dem Bayreuther Einser-Doppel Paroli.  Im vierten Satz bei 9:9 waren sie sogar nur 2 Punkte vom Matchgewinn und einem Paukenschlag entfernt. Am Ende verloren sie denkbar knapp mit 2:3.
Somit lag es an Michel und Pit die 2:1 Führung perfekt zu machen. Verloren sie in der Vorrunde noch gegen die Vater-Sohn Paarung Zirkel/Zirkel, ließen sie diesmal nichts anbrennen und gewannen deutlich mit 3:0.

Leider konnten wir im vorderen Paarkreuz keine Punkte holen. Dennoch verkauften sich Pascal und Stocki teuer. Beide konnten einen Satz gewinnen  und Stocki hatte im vierten Satz bei 10:9 sogar die Chance auf einen Fünften.

Spielstand 2:3

Schon vor dem Spiel war klar, dass das mittlere Paarkreuz für den Spielverlauf von entscheidener Bedeutung sein wird. In der Vorrunde konnte hier kein Spiel gewonnen werden.
Alonso startete furios und ließ seiner Ankündigung, gegen Bayreuth zwei Punkte zu machen, auch Taten folgen. Er ließ bei seinem 3:0 Sieg über Marco Zirkel nie etwas anbrennen und glich zum 3:3 aus.
Und Michel legte gleich nach. Gegen die Nummer 3 (Sidelnik) von Bayreuth konnte er in einem hart umkämpften Match mit 2:0 Sätzen in Führung gehen. Im Dritten führte er mit 9:7 und hatte den Sieg schon vor Augen. Aber Sidelnik spielte in dieser Phase unglaubliche Bälle und gewann mit 11:9. Michel spielte aber konsequent weiter und brachte uns mit 4:3 in Führung.

Diese zwei Siege brachten uns in eine sehr gute Ausgangsposition und nahmen etwas den Druck von unseren Youngstern, unbedingt gewinnen zu müssen.
Pit zeigte einmal mehr warum er in dieser Saison der stärkste Spieler im hinteren Paarkreuz ist. Er setzte mit seinem Angriffsspiel den Gegner ständig unter Druck und blieb in den entscheidenden Phasen ruhig und konzentriert.
Auf der anderen Platte hatte Flo mit dem Materialspieler Gerhard Zirkel nur im ersten Satz Probleme und verlor diesen in der Verlängerung. Anschließend beherrschte er seinen Gegner nach belieben und gewann die folgenden Sätze deutlich.
Die 6:3 Führung nach dem ersten Durchgang war ein absolutes Traumergebnis. Zwei Punkte fehlten noch zum Mindestziel 8:8.

Im vorderen Paarkreuz war nichts zu holen und Bayreuth verkürzte auf 6:5.

Jedoch war unsere Mitte an diesem Tag nicht zu besiegen.  Beide Spiele waren hart umkämpft.
Alonso schaffte in seinem Spiel die Vorentscheidung als er den dritten Satz in der Verlängerung mit 15:13 gewann und 2:1 in Führung ging.
Noch spannender ging es bei Michel zu. Er lag bereits 0:2 Sätze zurück, kämpfte sich in den Fünften um bei 10:8 zwei Matchbälle zu haben. Bei 10:9 hatten Spieler und Zuschauer schon den Jubelschrei auf der Zunge, doch Marco Zirkel brachte die unmöglichsten Bälle aus der Defensive zurück und glich aus.
Aber Michel war an diesem Tag einfach nervenstark und verwandelte schließlich wenig später seinen 3. Matchball zum 12:10.
Das Unentschieden war sicher und wir verteidigen somit die Tabellenführung.
Und da im ersten Durchgang beide Spiele im hinteren Paarkreuz deutlich an Versbach gingen wollte man jetzt natürlich den Sieg.

Und Pit machte den Deckel drauf. Ein klares 3:0 und der Sieg war perfekt!
Und auch Flo hätte sein zweites Einzel deutlich gewonnen. Er führte bereits 2:0 Sätze und lag im dritten bereits wieder in Führung.

Die Stimmung war am Höhepunkt und wir haben nun eine glänzende Ausgangsposition.

Vielen Dank an alle Zuschauer für die tolle Unterstützung !

Kommentare sind für diesen Artikel nicht freigeschalten.