Sponsoren

collmannfinanz.de

Bäckerei Peter Schmitt

1.Herren Spiele gegen Schwabhausen, Holzhausen und Erfurt

 

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden aus den letzten drei Partien verabschiedete sich die 1. Herrenmannschaft des SB Versbach in die Sommerpause und belegt am Ende einen guten dritten Platz hinter den beiden dominierenden Mannschaften aus Hohenstein-Ernstthal und Regenstauf in der Regionalliga Süd.

Bereits vergangenes Wochenende besiegte man im letzten Heimspiel den Tabellennachbarn aus Schwabhausen letztlich deutlich mit 9:4. Die Tatsache, dass die Gäste nur mit fünf Spielern angereist waren und zudem Spielertrainer Yahmed nach einer langwierigen Verletzungsphase die ersten „Gehversuche“ an der Platte wieder wagte, war auf Seiten der Gäste nicht zu kompensieren. So mussten diesmal lediglich im Spitzenpaarkreuz Ball (zwei Niederlagen) und Geist (eine Niederlage/ein Sieg) ihren stark aufspielenden Gegnern Szappanos und Sfiligoj zu Siegen gratulieren, wobei man gerade Ball an diesem Tag die Reisestrapazen seines einwöchigen Urlaubs in Dallas noch anmerkte. Tabellenplatz drei wurde somit zunächst erfolgreich „verteidigt“ und sollte im Osten der Republik am letzten Doppelspieltag der Saison nun „gesichert“ werden.

„Unterschätzt haben wir die Leipziger Vorstädter auf keinen Fall, aber dass sie hier so stark aufspielen werden, hätte ich zugegebenermaßen auch nicht gedacht“, so Bindhammer erschöpft und durchgeschwitzt nach dem fünfstündigen Marathonmatch in Holzhausen. „Unser eigentlicher Plan war deutlich zu gewinnen, schön in der Stadt zusammen essen zu gehen und anschließend noch mit ein bis zwei Kaltgetränken auf die „abgelaufene Saison“ anzustoßen, aber die Jungs aus Holzhausen hatten da anscheinend echt was dagegen“, so Bindhammer schmunzelnd weiter. Lange Zeit allerdings sah es so aus, als ob genau dieser Plan aufgehen sollte: 2:1 Führung nach den Doppeln, Punkteteilung im vorderen Paarkreuz, 2 Siege in der Mitte, Punkteteilung im hinteren Paarkreuz…und obendrein wuchs Ball im Duell der Einser gegen seinen „Angstgegner“ Fuß über sich hinaus, spielte nach dem Verlust des ersten Satzes wie entfesselt auf und begeisterte „gemeinsam mit seinem Gegner Fuß“ das äußerst faire und sportbegeistere Publikum in der Halle. 7:3 für Versbach! „Das Spiel ist gelaufen“, so Fahrer und SB-Urgestein Max. Nichts war gelaufen. Nach vorne gepeitscht von den Zuschauern spielten sich die Holzhausener in einen richtigen Rausch, kämpften um jeden Ball, pushten sich lautstark untereinander, machten Punkt für Punkt gut und waren im Schlussdoppel letztendlich nicht mehr zu stoppen. „Klar hätten wir zwar gerne gewonnen, aber Holzhausen hat den Punkt am Ende sich verdient erkämpft! Super Spiel, super Stimmung – ich denke der Sport hat heute insgesamt gewonnen,“ so Bindhammer abschließend resümierend. Von Teil zwei des „Planes“ ließ man sich deshalb jedoch nicht abbringen…

Etwas müde, aber auch „eingespielt“ ging es dann tags darauf auf der Rückfahrt vorbei zum Tabellenvorletzten nach Erfurt. Die junge Mannschaft wurde in einem kurzweiligen Spiel dann knapp mit 9:7 bezwungen, wobei Rösner seine Spiele kampflos aufgrund einer Verletzung abgeben musste.

Abschließend gratuliert die erste Herrenmannschaft des SB Versbach dem Team aus Hohenstein-Ernstthal zur Meisterschaft und bedankt sich bei seinen zahlreichen Sponsoren, Gönnern, Helfern und treuen Fans für die langjährige Partnerschaft und Unterstützung.

Wir freuen uns auf die kommende Spielzeit!

 

Alle Ergebnisse, Bilanzen und Statistiken sind nachzulesen unter:

http://www.tischtennis.de/rlol/regionalliga-herren-sued.html

Kommentare sind für diesen Artikel nicht freigeschalten.